• ohne Versandkosten – ohne Mindestbestellmengen
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • bezahlen ohne Gebühren

Gloup - das erste Schluckgel zur Einnahme fester Medikamente

6
Sortieren nach:
CHF17,90
* Inkl. MwSt. | .
Auf Lager
CHF33,90
* Inkl. MwSt. | .
Auf Lager
CHF11,90
* Inkl. MwSt. | .
Auf Lager
CHF17,90
* Inkl. MwSt. | .
Auf Lager
CHF11,90
* Inkl. MwSt. | .
Auf Lager
CHF33,90
* Inkl. MwSt. | .
Auf Lager


MEP = MedikamentenEinnahmeProbleme

Rund 30% der Bevölkerung in Westeuropa hat Mühe beim Schlucken fester Medikamente.

Bei rund 10 % der Bevölkerung führt dies dazu, dass Medikamente falsch oder gar nicht eingenommen werden, mit teils ernsthaften Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten und massiven Folgekosten für das Gesundheitssystem.

Betroffen von MEP sind Kinder, Frauen und Männer jeder Altergruppe.

Ursachen sind:

  • Medikamente selbst: Grösse, Form, Oberfläche, bitterer Geschmack
  • Trockener Munde (vor allem bei älteren Patienten), oft als Nebenwirkung der eingenommenen Arzneimittel
  • Krankheiten wie Angina oder Schmerzen in der Mundhöhle machen das Schlucken zur Qual



Trickkiste

Um MEP zu umgehen, greifen Patienten und Pflegepersonal in die Trickkiste. 


- Tabletten mörsern
- Einnahme von Medikamenten mit Nahrungsmitteln

Aber Achtung, das kann Folgen haben!!

Durch das Mörsern von Tabletten und Pillen oder das Öffnen von Kapseln kann die Wirksamkeit von Medikamenten sowie die Aufnahmedauer eines Wirkstoffes in den Körper stark verändert werden, mit teilweise gefährlichen Folgen für die Gesundheit des Patienten.

Viele Tabletten sind mit einem Schutzfilm überzogen. Mit dem Mörsern wird der wechselseitige Schutzmechanismus im Magen eliminiert, das heisst, der Wirkstoff kann von der Magensäure - oder die Magenschleimhäute vom Wirkstoff - angegriffen werden. Auch das kann unerwünschte Nebenwirkungen für den Patienten haben.

Die Einnahme von Medikamenten zusammen mit Nahrungsmitteln, z.B. Fruchtsäften, Confitüre, Joghurt oder Verdicker kann die obigen Effekte zusätzlich verstärken und sollte daher vermieden werden. Zudem vertragen sich viele Medikamente nicht mit Milchprodukten oder Patienten leiden unter einer Laktoseintoleranz.


Und so hilft Gloup

Wer die genannten Risiken eliminieren will, hat ab sofort eine einfache und universelle Lösung für feste Medikamente aller Art verfügbar:

Gloup, das erste Schluckgel zur einfachen Einnahme fester Medikamente

  • erleichtert das Schlucken von Pillen, Tabletten, Dragées und Kapseln
  • der angenehme Geschmack von Gloup überdeckt den bitteren Nachgeschmack von Medikamenten
  • ist geeignet für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren
  • kann mehrmals täglich verwendet werden

 

Anwendung




  • Pro Anwendung werden 5 ml Gloup in einem Tee- oder Esslöffel verwendet.
  • Gloup ist am besten direkt aus dem Kühlschrank zu verwenden
  • Bei der ersten Anwendung wird empfohlen, Gloup ohne Medikamte zu benutzen, um sich an den Geschmack und das Gel zu Gewöhnen


Sorten von Gloup

Gloup Original

 Das leicht süssliche Schluckgel mit Geschmack nach Erdbeere/Banane

  • 47-52 kcal/100ml
  • Allergen-, laktose- und glutenfrei
  • 2 Monate haltbar nach Öffnung bei 2° bis 25° C
Gloup Sugarfre

 Das zuckerfreie Schluckgel mit Geschmack nach Kirsche

  • Zuckerfrei (mit künstlichem Süssstoff)
  • Für Diabetiker geeignet
  • Kalorienarm mit 7-12 kcal/100ml
  • Allergen-, laktose- und glutenfrei
  • 2 Monate haltbar nach Öffnung bei 2° bis 25° C



Links:

Zur offiziellen Gloup Website: www.gloup.eu

Anwendungsvideo auf YouTube: